Mit neuer Geschäftsführung weiter auf Expansionskurs: Michael Sendermann verstärkt Kaschwig Schallschutz

Seit Mitte März verstärkt Michael Sendermann die Geschäftsführung der R. Kaschwig Schallschutztechnik GmbH. Diese Funktion übt er zunächst gemeinsam mit Andreas Kaschwig aus, der nach rd. 30 Jahren mittelfristig aus dem operativen Geschäft ausscheiden wird. Für die Zukunft des innovativen Schall- und Arbeitsschutzherstellers hat sich der neue Geschäftsführer viel vorgenommen. Hauptziele sind die Expansion in neue Märkte, der Ausbau des Standortes in Sendenhorst und die Positionierung als attraktiver Arbeitgeber um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

„Die Anforderungen im Bereich Lärm-, Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz steigen ständig“, erklärt Sendermann. „Mit über 40 Jahren Erfahrung in der Entwicklung innovativer Lösungen ist Kaschwig Schallschutz ein zuverlässiger Partner, um diese wachsenden Herausforderungen zu meistern.“ Das Unternehmen hat sich mit SONOLIT®, einer modularen und montagefreundlichen Systembaureihe, als ein führender Anbieter für Lärmschutz in unterschiedlichsten industriellen Anwendungen etabliert. Unter dem Markennamen PROTOLIT kommen individuelle Lösungen im Bereich Arbeitsschutz hinzu. Kunden profitieren von einer hohen Innovationskraft, maximaler Flexibilität, ausgeprägter Wirtschaftlichkeit und verlängerter Einsatzdauer, da sich Kaschwig-Produkte leicht modifizieren und an neue Anforderungen anpassen lassen.

Die Zeichen stehen auf Aufbruch

„Qualifizierte Mitarbeiter, ein moderner Maschinenpark und hervorragende Produkte von höchster Qualität – Kaschwig bietet ideale Voraussetzungen, um auch im internationalen Umfeld zu einem führenden Anbieter von Schall- und Arbeitsschutz zu werden“, erläutert Sendermann. Seine Einschätzung kommt nicht von ungefähr: Zuletzt hat er langjährig bei einem mittelständischen, inhabergeführten Maschinenbauunternehmen in leitender Position in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Export ein weitreichendes Erfahrungsspektrum gesammelt.

Vorausschauend reagiert Sendermann auf eine zentrale Herausforderung vieler Unternehmen: den allgegenwärtigen Fachkräftemangel. „Spannende Aufgaben, berufliche und persönliche Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und ein angenehmes familiäres Arbeitsklima – wir sind ein attraktiver Arbeitgeber und möchten das in Zukunft selbstbewusst nach außen zeigen“, sagt Sendermann. Ein Ziel ist für ihn auch, der weitere Ausbau des Standortes, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens weiter voranzubringen.

Der langjährige Geschäftsführer Andreas Kaschwig zu seinem Nachfolger: „Mit Herrn Michael Sendermann haben wir eine in unserer Region ansässige international erfahrene Persönlichkeit gewinnen können, die wertvolle Impulse für die weitere Entwicklung des Unternehmens mitbringt.“

© 2021 Kaschwig GmbH